Unternehmensfinanzierung

Strategische Unternehmensfinanzierung als Schlüssel zum Erfolg

Die strategische Unternehmensfinanzierung ist der Schlüssel für eine sinnvolle Finanzierung von Unternehmen. Tag für Tag aufs Neue.

Selbstverständlich löse ich Ihnen auch den kurzfristig drängenden Bedarf nach Liquidität für Ihr Unternehmen. Die Zielsetzung ist aber stets die langfristige Finanzierungssicherheit! Das sorgt für eine gesunde und nachhaltige Stabilität Ihres Unternehmens!

Ich bin Ihr Bindeglied zwischen Unternehmen und Banken – zwischen Eigenkapital und Fremdkapital. Immer bin ich aber „Vertreter der Unternehmen“. Die Interessen Ihres Unternehmens stehen stets im Mittelpunkt meines Handelns.

Sparen Sie Zeit

Steigern Sie die Qualität

Steigern Sie Ihre Stabilität

Erleben Sie Ihren Erfolg

Ihre Finanzierungssicherheit ist mein Antrieb und mein Ziel!

Eine gesunde Unternehmensfinanzierung besteht aus verschiedenen Bausteinen, um ein Unternehmen auf langfristig gesunde und nachhaltige Beine zu stellen. Gleichzeitig sollen die Strukturen aber auch flexibel genug sein, um bei weiterem Wachstum Auftragsmöglichkeiten nutzen und finanzieren zu können.

Sie haben:

  • klare unternehmerische Ziele
  • das notwendige technische bzw. produktseitige Know-How
  • noch nicht die Klarheit, wie Sie Ihre Ziele betriebswirtschaftlich umsetzen

Sie möchten:

  • finanzielle Stabilität mit ausreichender Liquidität, um Ihre Ideen und Ihr Geschäft umzusetzen
  • Freiraum für Wachstum und Unabhängigkeit vom Kredit der Banken in der Unternehmensfinanzierung
  • Kompass & Tacho statt Blindflug
  • einen steigenden Unternehmenswert und Wachstum Ihres Eigenkapitals

Sie benötigen:

  • stabile & flexible Finanzierungen für Ihr Unternehmen
  • Überblick über Ihren Liquiditätsbedarf
  • Antworten, wie Sie den Bedarf an Liquidtät decken können
  • aktive Unterstützung in der Umsetzung der Finanzplanung

Mein Mehrwert für Sie:

  • Transparenz zu den sinnvollen Möglichkeiten für eine passende Unternehmensfinanzierung
  • Ich spreche die „Sprache der Finanzierer“
  • Ich kenne die Anforderungen der Investoren, Banken und der Unternehmen
  • Mein Erfahrungsschatz und Zielfokus für Ihren Erfolg

Empfehlungen für die Unternehmensfinanzierung

Insbesondere in Zeiten guter Unternehmenszahlen sowie sehr hoher Liquidität in den Märkten sollte die Unternehmensfinanzierung auf nachhaltige Beine gestellt werden. Und dafür gibt es gute Voraussetzungen, denn es herrscht ein reger Wettbewerb zwischen:

  • Banken
  • Investoren
  • Business Angels
  • alternativen Kapitalgebern

Ein guter Mix aus Fremd- und Eigenkapital bildet die Zielstruktur einer nachhaltigen Unternehmensfinanzierung

Die Chancen für eine stabile Unternehmensfinanzierung gelten sowohl für Start-ups, junge Unternehmen und etablierte Unternehmen. Hierbei ist es egal, ob wir von kleinen und mittleren Unternehmen oder Konzernstrukturen sprechen. Die finanziellen Mittel müssen stets gut strukturiert sein.

Unabhängig davon, ob die Umsätze im Bereich hunderttausender oder mehrerer Millionen Euro liegen. Fast immer wird externes Kapital, z.B. in Form eines Kredits für die Unternehmensfinanzierung, benötigt. Wie viel Kredit benötigt wird und über welchen Weg der Finanzierung die Mittel kommen, lässt sich unter anderem aus der Finanzplanung ableiten. Eine ausgewogene Struktur von Eigenkapital und Kreditmitteln sorgt dafür, den Leverage-Effekt für sich sinnvoll nutzen zu können.

Ich freue mich auf Sie und Ihre Anfrage

Oder nehmen Sie direkt Kontakt auf

07948 / 36 93 08

Referenzen und Bewertungen

KfW-Beraterbörse
Bewertungen zum Stichtag 16.12.2019 vor deren Schließung

Rezensionen der KfW-Beraterbörse vor deren Schließung zum Stichtag 16.12.2019
KÄSER-STRÖBEL Consulting
5.0
Based on 11 reviews
powered by Google
Besmir Shengjini
Besmir Shengjini
08:10 30 Apr 20
Vielen Dank für das hilfreiche Gespräch. Sehr nett und kompetent.
Herr Stabilo
Herr Stabilo
13:56 14 Apr 20
Immer wieder gerne. Seriös und Professionell.
Stefan Ebinger
Stefan Ebinger
20:04 25 Mar 20
sehr kompetente Beratung , kann mann wirklich weiterempfehlen !
Christoph Kehrs
Christoph Kehrs
18:12 08 Mar 20
Der perfekte Berater in allen Bankfragen, sehr gut organisiert und seriös, solide Finanzkenntnis, exzellentes... Bankwissen, hohe Verlässlichkeit und Vertrauen, kann ich sehr empfehlenmehr
Fritz Müllerschön
Fritz Müllerschön
06:47 13 Jan 20
Super Beratung. Sehr freundlich und fachlich extrem kompetent.Menschlich und auch beruflich auf höchstem Niveau.Die... Zusammenarbeit war und ist konstruktiv, objektiv und bodenständig.Kann ich nur weiterempfehlen.mehr
Marcus Braun
Marcus Braun
10:59 08 Sep 19
Ein Berater, wie man ihn sich wünscht: kompetent, freundlich, offen, direkt. Kann ich wärmstens weiterempfehlen.
J. Betz
J. Betz
12:44 03 Aug 19
Hervorragende Beratung und exzellentes Fachwissen. Gerne wieder!
Thomas Massler
Thomas Massler
16:16 25 Jul 19
Tolle Beratung, die ehrlich und realistisch durchgeführt wird. Sehr angenehmer Gesprächspartner mit immensem Wissen.... Kann ich absolut empfehlen!Wer einen starken Partner in Finanzfragen braucht, ist hier goldrichtig.mehr
Fahrrad Kästle
Fahrrad Kästle
08:51 22 Jul 19
Bodenständig und realitätsgekoppelt. Klare Analyse und klare Sprache.Solche Leute könnte die Branche mehr... gebrauchen.Vielen Dank nochmals!mehr
Nächste Bewertungen

Fragen und Antworten

Nachfolgend einige häufig gestellten Fragen zur Unternehmensfinanzierung von mittelständischen Unternehmen / KMU:

Zahlreiche Unternehmen konnten in den letzten Jahren ihre Eigenkapitalquoten deutlich erhöhen. Der Finanzierungsmix hat sich dadurch deutlich erweitert. Unternehmer verlassen sich nicht mehr blind auf eine Bank, sondern streuen auch in der Unternehmensfinanzierung die Risiken.
Mit Leasing und Factoring haben sich weitere Alternativen für die Finanzierung von Unternehmen längst etabliert. Weitere Bausteine führen neben der gestiegenen Innenfinanzierung zu einer weiteren Zunahme gesunder Finanzierungsstrukturen:

  • Einkaufsfinanzierung
  • Mezzanine-Kapital
  • Kapitalmarktprodukte

Kapital (Eigenkapital und Fremdkapital) ist in hohem Maß an den Finanzmärkten verfügbar.

Das Angebot für die Unternehmensfinanzierung ist vielschichtig. Die Konditionen sind mehr als „nur“ der Zins!

Vorteile für stabile Unternehmensfinanzen:

  • Neben dem Kapital der Banken gibt es eine Vielzahl an Quellen zur Refinanzierung der Aktivitäten von Unternehmen.
  • Der Mittelstand wird stark umworben. Die Kapitalbeschaffung wird immer einfacher. Auch über den klassischen Bankkredit hinaus.
  • Online werden die Angebote zur Fremdfinanzierung für Mittelständler aktiv beworben. Ein Darlehen oder eine Sale-and-lease-back-Konstruktion gibt es zwar noch nicht überall. Aber die Hausbank erhält starke Konkurenz durch neue Kapitalgeber.

Das sind mittlerweile etablierte Alternativen in der Finanzierung. Auch wenn der Kredit der Banken voraussichtlich noch auf lange Zeit die Hauptquelle der Unternehmensfinanzierung ist. Mittelständische Unternehmen nutzen auch immer häufiger die Einkaufsfinanzierung als Ergänzung zur Hausbank.

Bei einer geplanten Investition wird heute ganz selbstverständlich das Angebot der KfW geprüft. Hier bietet sich der Förderkredit „KfW Unternehmerkredit“ an. Auch ergänzend zur Finanzierung von Betriebsmitteln. Das ist eine attraktive Möglichkeit, durch den öffentlich geförderten Kredit eine Finanzierung in das Unternehmen zu erreichen.

Mithilfe dieser Darlehen können mittelständische Unternehmen den Betriebsmittelbedarf mittel- bis langfristig refinanzieren. Sowohl Zins als auch Laufzeit sind dabei meist sehr attraktiv. So können wir mehr Geld in der Firma halten und das Geschäft weiterentwickeln. Private Mittel oder gar Venture Capital von Business Angels sind somit nicht nötig. Das bedeutet, dass die vollständige Kontrolle erhalten bleibt. Die KfW fördert auch diesen Bereich der Unternehmensfinanzierung mit Fremdkapital.

Grundsätzlich ist das so! Es ist wichtig, sich frühzeitig über die Möglichkeiten der KfW, L-Bank, LfA oder anderen öffentlichen Förderinstituten zu informieren. Beantragt werden die Kredite stets über die Hausbank. Möglicherweise stehen Ihnen aber auch Zuschüsse („geschenktes Geld“) zur Verfügung. Sprechen Sie mich einfach an. Wir finden eine attraktive Lösung.

Üblicherweise handelt es sich um sogenannte „bankdurchgeleitete Kredite“. Das heißt, dass beispielsweise die KfW die Rahmenbedingungen zum Unternehmen vorgibt (z.B. Größe oder Alter der Unternehmen; klassische KMU-Kriterien, die ein typisches Unternehmen im Mittelstand erfüllt). Weiter vorgegeben ist die zweckgebundene Mittelverwendung. Eine Ausnahme ist hier die Betriebsmittelvariante des KfW-Unternehmerkredits. Bei den meisten Programmen trägt die Bank aber das Bonitätsrisiko, d.h. das Risiko, dass der Kreditnehmer oder das Unternehmen seinen Kredit mit Zins und Tilgung nicht vertragskonform bedient.

Zur Reduzierung dieses Risikos gibt es die Möglichkeit, von öffentlichen Bürgschaften oder Haftungsfreistellungen. Die KfW oder eine Bürgschaftsbank gibt dann zum Beispiel der Hausbank eine Bürgschaft über einen Teilbetrag des Darlehens. Für den Fall, dass der Kredit nicht wie vereinbart bedient wird.

Mittlerweile ein etablierter Baustein der Unternehmensfinanzierung im deutschen Mittelstand. Factoring ist ein rollierender Verkauf von Forderungen. Unabhängig vom Zahlungsziel der Kunden erhält ein Lieferant hierbei direkte Liquidität. Die Kommunikation mit dem Factor erfolgt nach Einrichtung effizient – online über definierte Schnittstellen. Abgestellt wird dieser Baustein der Unternehmensfinanzierung nicht auf die eigene Bonität, sondern auf die der Abnehmer. Das Geld ist früher auf dem Konto, obwohl der Kunde noch nicht bezahlt hat.

In der Regel werden Zuschüsse nicht geleistet, wenn Leasing zum Einsatz kommt. Nutzen Sie hingegen den Mietkauf, dann schon. Es gibt leider Analysten in Banken, die den Mietkauf als negatives Bonitätsmerkmal sehen. Meines Erachtens ist das falsch. Wir haben vielmehr einen weiteren Baustein einer guten Unternehmensfinanzierung.

Die Finanzierung von Wareneinkäufen über ein verlängertes Zahlungsziel. Zumeist von unabhängigen Dienstleistern angebotene Art der Unternehmensfinanzierung aufbauend auf Warenkreditversicherungen.

Einfach formuliert: Ein Unternehmen bestellt Ware bei einem Lieferant mit 14 Tagen Zahlungsziel. Der Lieferant stellt seine Rechnung dem Einkaufsfinanzierer, liefert aber direkt an das Unternehmen. Der Finanzierer fakturiert die Ware mit einem Zahlungsziel von zum Beispiel 30 oder 60 Tagen. Der Mittelständler verarbeitet die Ware und erzielt Liquidität aus dem Verkauf, bevor er die Rechnung aus der Einkaufsfinanzierung selbst zahlt.

Gekoppelt mit Factoring kann das Konstrukt sehr effizient sein und die Unabhängigkeit von Banken in der Fremdfinanzierung deutlich erhöhen. Eine Kombination, die die Unternehmensfinanzierung im Mittelstand deutlich verändern kann.

Nach Vergabe eines Kredits ist es für einen Kreditgeber / eine Bank sehr wichtig zu wissen, wie die wirtschaftliche Entwickung des Kreditnehmers ist. Hierfür erhalten die Finanzierer einerseits jährlich den Jahresabschluss (insb. Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung), Planzahlen, einen aktuellen Finanzierungsspiegel sowie einen rollierenden (in der Regel quartalsweisen) Überblick über die aktuelle Entwicklung (BWA). Als vorteilhaft hat sich erwiesen, im Rahmen des Reporting auch kurze Ausführungen zu einzelnen Besonderheiten und dem weiteren Ausblick zu machen. Planabweichungen werden frühzeitig angekündigt und kommentiert.

Je nach Branche ist es erforderlich bzw. nützlich, auch Aussagen zu den Auftragseingängen, Auftragsbeständen und -reichweiten zu machen. Stellen Sie sich einfach die Frage: Was möchte ich einmalig und regelmäßig wissen, wenn ich als externer Kapitalgeber einem Unternehmen Geld geben würde? Genau das ergibt einen reichhaltigen und sinnvollen Katalog an Prüfmerkmalen.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen